Die Einsamkeit der Primzahlen

Das Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste, aber in letzter Zeit bin ich eigentlich gar nicht zum Lesen gekommen. Aber das wird sich hoffentlich wieder ändern. Der Titel ist vielleicht ein bißchen abschreckend, andererseits aber auch sehr faszinierend und passend. Ich zitiere:

“Mattia hatte gelernt, dass es Paare von Primzahlen gab, zwischen denen immer eine gerade Zahl stand, die verhinderte, dass sie sich berührten. In Mattias Augen waren sie beide, Alice und er, genau dies: Primzahlen, allein und verloren, sich nahe, aber doch nicht nahe genug, um einander wirklich berühren zu können.”

Mattia und Alice sind Außenseiter, beide haben in der Kindheit schwere Schicksalsschläge erlebt, die sie für immer zeichnen. Obwohl sie voneinander angezogen werden und sich gegenseitig stützen, finden sie nicht wirklich zusammen.

Das Buch nimmt uns mit, und man kann wunderbar in die beiden schwierigen Charaktere eintauchen. Trotzdem besitzt das Buch viel Leichtigkeit, so dass es trotz der Schwere gut zu lesen ist. Ich bin begeistert!!

Zahlen und Fakten

Paolo Giordano: Die Einsamkeit der Primzahlen
Verlag: Karl Blessing Verlag
ISBN: 978-3896673978
Preis: 19,95 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>