Der Geschmack von Glück


Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Schwung Leseproben auf meinen Kindle geladen, die ich gerade “abarbeite”. Wenn das Buch mir nicht gefällt, lösche ich es, dieses Buch hat mal wieder dazu geführt, dass ich direkt nach der Leseprobe den “Kaufen”-Button gedrückt habe. ;-)

Durch einen Zufall entsteht eine E-Mail-Brieffreundschaft zwischen Ellie und Graham, ohne dass sie weiß, dass er ein berühmter Schauspieler und Teenie-Schwarm ist. (berühmt geworden, weil er in einem Zauberer-Film mitgespielt hat – Harry Potter lässt grüßen, aber das nur nebenbei!) Er sorgt dafür, dass sein nächster Film in ihrer Kleinstadt gedreht wird und die beiden begegnen sich und es entwickelt sich eine vorsichtige Liebesgeschichte. Ellie hat aber große Probleme mit Grahams Berühmtheit, denn sie muss ein Familiengeheimnis bewahren.

Eigentlich ist es ein Jugendbuch, aber das schreckt mich ja überhaupt nicht ab. In Ansätzen bekommt man ein Gefühl dafür, wie sich so Teenie-Stars fühlen müssen, wenn an jeder Ecke Fotografen lauern. Eine ganz nette Liebesgeschichte.

Zahlen und Fakten

Jennifer E. Smith: Der Geschmack von Glück
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551583048
Preis: 8,99 Euro (Broschiert)

 

Die kurzen und die langen Jahre


Wie ich auf das Buch aufmerksam geworden bin, weiß ich nicht mehr. Ich lese ja auch viele Bücher über den Kindle. Es gefällt mir sehr gut, dass man sich von den Büchern runterladen kann und schon mal eine Idee vom Schreibstil bekommt. Bei diesem Buch habe ich am Ende der Leseprobe sofort auf “Kaufen” gedrückt, damit ich weiterlesen kann.

Simon und Sylvie lernen sich 1974 auf eine eher ungewöhnliche Weise kennen. Simons Vater und Sylvies Ehemann waren ein Liebespaar und sind gemeinsam ermordet worden, Täter unbekannt. Simon verliebt sich eigentlich sofort in die 8 Jahre ältere Sylvie, Sylvie sieht in Simon einen Seelenverwandten. Über ihre gemeinsamen Briefe kommen sie sich näher, ein Liebespaar werden sie nicht. Wie der Titel andeutet, spielt das Buch über einen langen Zeitraum – bis 2014. Es gibt einige Überraschungen und Wendungen im Leben der beiden.

Dies ist mal eine andere Liebesgeschichte, hat mir wirklich gut gefallen und würde ich auf jeden Fall empfehlen.

Zahlen und Fakten

Thommie Bayer: Die kurzen und die langen Jahre
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492054812
Preis: 8,99 Euro

 

Der Sommer der Blaubeeren


Der Blog “lesende Minderheit” lädt regelmäßig zu einer Lese-Challenge ein. Diesmal wollte ich mitmachen. Nun ist die Aufgabe “Lies ein Buch von einer Autorin” nicht so schwierig. Ich habe mich für dieses hier entschieden. Falls jemand über die Lesende Minderheit bei mir gelandet ist – herzlich willkommen! ;-)

Die karriereorientierte Anwältin Ellen lebt eigentlich in New York. Ihre Großmutter hat sie vor ihrem Tod gebeten, einen Brief abzugeben. Also macht Ellen sich auf den Weg in ein verschlafenes Küstendorf, in dem alles so ganz anders ist, als in New York. Der Brief ist für einen ehemaligen Liebhaber ihrer Großmutter bestimmt. Ellen erkennt, dass ihre weltgewandte Großmutter ein ganz anderes Leben vor ihrer Hochzeit geführt hat, dass sie in diesem Küstenort aufgewachsen ist. Ellen lernt das Leben zu genießen, die Blaubeeren zu lieben und natürlich verliebt sie sich auch, obwohl in New York doch ihr Verlobter wartet.

Also, wirklich überraschend ist die Story nicht, sie kommt mir schon sehr bekannt vor, aber die Liebesgeschichte ist schön erzählt und macht Lust auf Meer, Sommer und leckeres Essen! Insgesamt eine schöne, leichte Geschichte, bestimmt perfekt für den Sommerurlaub am Meer (aber nicht in einem Touri-Ort!!).

 

Zahlen und Fakten

Mary Simses: Der Sommer der Blaubeeren
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3442382170
Preis: 9,99 Euro

Nachtrag: Das nächste Buchthema von der Lesenden Minderheit ist: Lies eine Fortsetzung. Ich entscheide mich für den letzten Teil der Jahrhundert-Trilogie – Kinder der Freiheit.

Winter der Welt


Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, wollte ich selbstverständlich wissen, wie es weitergeht. Es tut ganz gut, zwischen den Teilen der Jahrhundert-Trilogie ein bißchen Pause zu machen, aber den dritten Teil werde ich auch noch lesen.

Winter der Welt – es geht um den zweiten Weltkrieg. Das Buch startet 1933, die vertrauten Protagonisten aus dem ersten Band tauchen zwar auf, treten aber deutlich in den Hintergrund. Ehrlich gesagt, habe ich mir im Vorfeld ein bißchen Sorgen gemacht, wie dieses Buch wohl wird. Ich hatte die Befürchtung, dass diesmal der Handlungsschwerpunkt in Deutschland liegt. Aber so war es nicht. Wieder begleiten wir mehrere Familien aus England, Amerika, Russland und auch aus Deutschland. Dies hat (zumindest für mich) doch noch mal viele neue oder andere Aspekte und Facetten des 2. Weltkriegs betont.

Also, ich bin begeistert und habe das Buch schon ganz schön verschlungen… Jetzt brauche ich ein bißchen Zeit, und werde mich dann auf den dritten und letzten Teil stürzen. ;-)

Zahlen und Fakten

Ken Follet: Winter der Welt:
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404169993
Preis: 12,99 Euro

 

Die Achse meiner Welt


Was wäre wenn…

Rachel ist mit ihren Freunden bei einem Abschiedsessen bevor alle ihr Studium beginnen. An dem Abend rast ein Auto in das Restaurant, Rachel wird verletzt. Wie sieht Rachels Leben fünf Jahre später aus? Tja, wir hören zwei Versionen. Eine schreckliche – Rachel verlor ihren besten Freund Jimmy, sie selber ist seit dem Unfall entstellt und hat eine schlimme Narbe im Gesicht, ihr Vater leidet an Krebs. In der zweiten Version lebt Jimmy, Rachel hat ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, ist verlobt, ihr Vater ist gesund, alles ist in Ordnung. Rachel versteht die Welt nicht mehr. Ist sie in einem Paralleluniversum gelandet?

Och ja, das Buch war ganz nett… Nicht mehr – aber auch nicht weniger. ;-)

Zahlen und Fakten

Dani Atkins: Die Achse meiner Welt
Verlag: Knaur
ISBN: 978-3426515396
Preis: 9,99 Euro

Solange am Himmel Sterne stehen


Dieses Buch muss man auf einem E-Reader lesen, oder? Was für ein unglaublich häßliches Cover. Gott sei Dank wird es dem Buch überhaupt nicht gerecht. Ja, es geht um eine Liebesgeschichte, aber wenn schon was kitschiges, dann wenigstens Sterne, denn eine der Hauptakteure schaut in die Sterne, um dort ihre Liebsten zu finden. Blumen? Passt überhaupt nicht. Merkt man, dass ich das Buch nicht auf einem E-Reader gelesen habe und mich ein bißchen geschämt habe, solch ein Buch auf meinem Nachttisch liegen zu haben. Kann wohl sein… ;-)

Hope führt eine Bäckerei (ganz toll, das Buch ist gespickt mit Rezepten von den Leckereien, die es bei ihr zu kaufen gibt. Bestimmt nett, es nachzubacken). Ihr Leben läuft gerade etwas aus dem Ruder, sie ist frisch geschieden, ihre Mutter verstarb an Brustkrebs, mit ihrer pubertierenden Tochter Annie eckt sie immer wieder aneinander und nun soll sie aufgrund finanzieller Probleme auch noch die Bäckerei verlieren.
In einem lichten Moment bittet ihre an Alzheimer erkrankte Großmutter Hope um einen wichtigen Gefallen. Sie gibt ihr eine Liste mit Namen, Hope soll herausfinden, was aus den Menschen geworden ist.

Es ist wirklich schwierig, das Buch zu beschreiben, ohne zu viel zu verraten. Es geht um die große Liebe, die Jahrzehnte überdauert. Wir reisen in die Vergangenheit, es geht um den Holocaust, um Menschen, die den Juden geholfen haben…

Eine wirklich tolle Geschichte, die für mich auch interessante geschichtliche Aspekte beinhaltet haben, die mir überhaupt nicht klar waren. Wer Lust hat auf eine schöne Liebesgeschichte – diese ist super!

Zahlen und Fakten

Kristin Harmel: Solange am Himmel Sterne stehen
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3442381210
Preis: 9,99 Euro

Sturz der Titanen


Ich habe eine ganz liebe Freundin, die fast immer einen komplett anderen Bücher-Geschmack hat als ich. Eigentlich kann ich sicher sein, dass wenn ihr ein Buch richtig gut gefällt, bei mir der Funke nicht überspringt. Ist ja eigenlich auch gut, dass die Geschmäcker unterschiedlich sind. Allerdings läster ich auch manchmal über ihren Buch-Geschmack… Also, ich setze gerade zu einer Entschuldigung an: Dieses Buch habe ich mir von ihr geliehen und es ist WIRKLICH gut! Du warst davon schon vor längerer Zeit begeistert und hast nicht nur den ersten Teil der Trilogie gelesen, sondern schon alle drei Teile. Du hast mir den dritten Teil angeboten, als er ganz aktuell war und ich habe abfällig gesagt, dass ich deine Bücher nicht lesen will. Es tut mir leid! Erst die Spiegel-Bestseller-Liste hat mich erneut auf die Bücher treffen lassen und ich hab es ausprobiert.  Jetzt werde ich wohl nach und nach auch die anderen beiden Bücher lesen.

Das Buch spielt Januar 1914, der Zeit kurz vorm ersten Weltkrieg und endet im Januar 1924. Wir begleiten einige Familien durch die Weltgeschichte. Diese Erzählstränge sind eigentlich alle sehr spannend, teilweise berühren sie sich, manche Geschichten verweben sich miteinander. Dadurch dass die Hauptprotagonisten sowohl aus Wales, Russland, USA als auch Deutschland kommen, ist es eine bunte Mischung. Und diese Mischung ermöglicht uns, immer auch an den wichtigsten historischen Schauplätzen dabei zu sein. Hier wurde Geschichtswissen großartig aufbereitet. Und obwohl das Buch ein wirklich dicker Schinken ist, habe ich direkt nach dem Lesen Lust auf den nächsten Band um zu erfahren, wie es weitergeht. Das ist ja das eigentlich spannende – ich weiß ja schon ein bißchen wie es weitergeht. Während einige sich auf den Krieg freuen, andere hoffen, dass der Krieg noch abgewendet werden kann, weiß ich als Leser natürlich schon, dass der Krieg ausbrechen wird. Trotzdem ist es spannend und ich fieber mit. Das hat mich auch beeindruckt.

Es spielen viele Charaktere mit – ich hab Game of Thrones gelesen, mich schockiert das nicht – aber alle werden ganz gut eingeführt, so dass man sich eigentlich ganz gut orientieren kann.

Wer ein bißchen historisches Interesse hat – ganz klare Leseempfehlung. Aber vorsicht, ich habe einige Abende viel länger gelesen, als ich sollte…

 

Zahlen und Fakten

Ken Follet: Sturz der Titanen
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3404166602
Preis: 12,99 Euro

Das Glücksbüro


Das Buch stand schon lange auf meiner “Lese-Liste”, ich weiß gar nicht mehr, wo es mir begegnet ist. Ich glaube aber, es war eine Empfehlung.

Albert Glück ist ein grauer Beamter, er kennt nur seine Formulare, Vorschriften und lebt sogar in seinem Amt für Verwaltungsangelegenheiten. Also, durch und durch ein komischer Kauz. Durch einen unmöglich zu erledigenden Antrag macht er sich auf den Weg zur Künstlerin Anna und nach und nach erobert er für sich die Außenwelt. Durch Anna fängt er an, andere Menschen bei Ihnen Anträgen zu unterstützen. Dies führt dazu, dass immer mehr Menschen seine Hilfe in Anspruch nehmen und Glücks Büro zum “Glücksbüro” wird. Dies schmeckt den Direktoren natürlich gar nicht…

Dies ist ein wunderschönes Buch, was ans Herz geht. Es verzaubert, ist sehr kurzweilig und hat doch Tiefe. Super!

 

Zahlen und Fakten

Andreas Izquierdo: Das Glücksbüro
Verlag: DuMont Buchverlag
ISBN: 978-3832162252
Preis: 9,99 Euro

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Dieses Buch ist mir beim Stöbern in den Bestsellern in die Hände gefallen und passt doch perfekt zu mir, oder? Der Psychotherapeut Jakob Jakobi trifft auf Abel Baumann, der behauptet Gott persönlich zu sein. Und Gott steckt in der Klemme und braucht psychotherapeutische Hilfe.

Dr. Jakobi ist sehr erfolglos in seinem Beruf und auch privat läuft es gerade überhaupt nicht. Zunächst ist das Buch eher “klamaukig”, trotzdem aber ganz nett zu lesen. Dann kratzt es aber doch einige philosophische Fragen: Wie soll Gott sich zeigen? Wie kann er die Menschheit in die richtige Richtung führen? Wie sehe das Leben aus, wenn es mich nicht gebe?

Das Ende ist irgendwie… – wie beschreibe ich das – … irgendwie nicht rund. Eigentlich habe ich das Ende schon einige Seiten früher erwartet, die Geschichte ging aber weiter, war aber eigentlich gar nicht mehr ganz stimmig.

Mein Fazit: Ganz gute Mischung, man wird auf jeden Fall nett unterhalten und es ist wirklich kurzweilig.

Zahlen und Fakten

Hans Rath: Und Gott sprach: Wir müssen reden!
Verlag: rororo
ISBN: 978-3499259814
Preis: 8,99 Euro

Spiegel-Bestseller 2014 – Teil 3 Hardcover

Schon interessant, dass in jeder Liste andere Bücher auftauchen, manche sich aber einfach trotzdem durchsetzen, oder? Aus Neugier habe ich ein bißchen recherchiert, Hier eine Erklärung, wie die Bestseller beim Spiegel ermittelt werden. Aber nun zum dritten und letzten Teil der Spiegel-Bestseller. Welche Bücher sind bei den Hardcover-Exemplaren dabei?

Platz 1
Ken Follet: Die Kinder der Freiheit

Den ersten Teil der Trilogie habe ich mittlerweile zuhause liegen, habe aber noch nicht angefangen.

Platz 2
Jan Weiler: Das Pubertier

Ach, das ist gar kein Sachbuch? ;-)

Platz 3
Jonas Jonasson: Die Analphabetin, die rechnen konnte

Platz 4
Frank Schätzing: Breaking News
Zu Schätzing fällt mir als erstes Der Schwarm ein, aber ich habe auch hier schon mal was von ihm rezensiert. Ich habe mir gerade die Beschreibung von dem Buch durchgelesen. Der Hauptdarsteller heißt Tom Hagen. Dazu fällt mir als erstes Der Pate ein. Ich befürchte so kann ich das Buch nicht ganz ernst nehmen, auch wenn das selbstverständlich Zufall sein wird.

Platz 5
Sebastian Fitzek: Passagier 23
Fitzek schreibt wohl ziemlich gute Thriller. Ich habe aber noch nichts von ihm gelesen.

Platz 6
Nele Neuhaus: Die Lebenden und die Toten
Ein Krimi. Ich glaube, es ist auch Teil einer Serie, sagt mir aber nichts.

Platz 7
Simon Beckett: Der Hof
Dieses Buch kenne ich nicht, aber das und das  habe ich hier auch schon rezensiert von Simon Beckett.

Platz 8
Volker Klüpfel und Michael Kobr: Grimmbart
Und noch ein Krimi, auch aus einer Serie.

Platz 9
Donna Tartt: Der Distelfink

Platz 10
Kerstin Gier: Silber. Das zweite Buch der Träume
Kerstin Gier mag ich ja wirklich gerne. Allerdings habe ich noch kein einziges Jugendbuch von ihr gelesen.

So, damit endet erstmal meine Bestseller-Aufzählung. Es sei denn, ich finde noch mehr. Die Infos zu den Spiegel-Bestsellern habe ich von buchreport.de. Mir hat’s Spaß gemacht, mich durch die Bestsellerlisten zu wühlen und ich habe auch einige Lese-Anregungen gefunden.