Wie ich mich einmal in alles verliebte

wie-ich-mich-einmal-in-alles-verliebteWie ich auf dieses Buch gekommen bin, weiß ich gar nicht mehr genau. Ich glaube, es war ein Tipp von WDR2, bestimmt habe ich schon mal erwähnt, dass dort meist wirklich gute Bücher vorgestellt werden.

Die im Titel versprochene Liebesgeschichte gehört natürlich dazu, erzählt wird von Abel, der in die Frau seines Bruders verliebt ist. Gleichzeitig geht es auch um Seth, dessen Mutter nach und nach den Verstand verliert.  Diese beiden Erzählstränge werden außerdem ergänzt durch die Geschichte aus dem goldenen Land Isidora. Hier gibt es keine Erinnerungen und Worte, dafür sind alle Menschen glücklich.

Auch wenn ich den Anfang zunächst ein bißchen zäh fand, ist es eine unglaublich beeindruckende, tolle Geschichte. Schnell wurde deutlich, dass es um eine spezielle Alzheimer-Erkrankung geht und die Folgen, die es für Angehörige und die Betroffenen hat. Sehr empfehlenswert.

Zahlen und Fakten

Stefan Merrill Block: Wie ich mich einmal in alles verliebte
Verlag: Dumont
ISBN: 978-3832180393
Preis: 19,90 Euro

Alle meine Schwestern

Tja, ich hab nur Brüder und keine einzige Schwester… Aber das Buch kann man trotzdem lesen, übrigens eine Empfehlung von meiner Tante, dankeschön.

Das Buch spielt vor und während des ersten Weltkrieges. Erzählt werden die Geschichten der vier Schwestern, die eigentlich sehr unterschiedlich sind und so sind auch ihre Geschichten sehr unterschiedlich. Da sich ihre Wege trennen, da jede ihren eigenen Weg zu gehen versucht, werden fast vier getrennte Geschichten erzählt. Eva geht nach London auf eine Kunstschule, Iris wird Krankenschwester und Marianne heiratet ihren Traummann während Clemency bei der kranken Mutter bleibt. Aber so einfach sind die Geschichten nicht und wir begleiten die vier auf ihrem turbulenten Lebenswegen.

Wer mal wieder Lust auf eine Familiengeschichte mit starken Charakteren hat – nur ran! :-)

Zahlen und Fakten

Judith Lennox: Alle meine Schwestern
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492049184
Preis: 19,90 Euro (gibts auch als Taschenbuch)

Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone

Ich habe vor ca. einem halben Jahr das Buch gelesen und weil es mir so gut gefallen hat, habe ich mir es erneut als Hörbuch aus der Bücherei ausgeliehen. Zusätzlicher Bonus: Das Buch wird von Rufus Beck gelesen. Ich bin wirklich froh, dass ich das Buch schon mal gelesen hatte, weil die letzte (!) CD war zerkratzt und nicht mehr hörbar, gar nicht mehr! Schon ganz schön frustrierend.

Zum Inhalt: Christopher, 12 Jahre begleitet uns in seine Welt. Wellington, der Hund der Nachbarin, ist ermordet worden und Christopher beschließt, den Mordfall aufzuklären. Christopher leidet am Asperger-Syndrom (leichtere Form des Autismus), was auch die Besonderheit seiner Welt erklärt. Nach einfachen Kriterien teilt er seine Welt in gut und schlecht ein. Obwohl die Geschichte irgendwie ganz leicht ist, hat sie doch unglaublich viel Tiefgang und man begreift diese erst im Laufe des Buchs, da Christopher seine Welt nur mit seinen eigenen Worten erklärt. Das Buch ist wirklich wunderbar und ganz großartig. Rufus Beck hält sich für seine Verhältnisse als Sprecher sehr zurück, aber genau das ist auch angemessen. Unglaublich empfehlenswert.

Zahlen und Fakten

Mark Haddon: Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone
gelesen von: Rufus Beck
Verlag: Random House Audio
ISBN: 978-3898307123
Preis: 24,95 Euro

Anemonen im Wind

Die Geschichte spielt auf einer Farm im australischen Outback. Ellie, die heute zwei Töchter hat muss ihren Töchtern die “wahre Geschichte” erzählen, die wir teilweise in Rückblenden, teilweise als Erzählstrang der handelnden Personen erfahren. Durch die sympathische Darstellung fiebert man richtig mit den Personen, sowohl in der Vergangenheit, als Ellie noch jung ist und ihre große Liebe Joe kennenlernt, als auch in der Gegenwart, als sie ihre Geschichte ihren Töchtern erzählt, die auch noch ihren Weg finden müssen.

Besonders passend ist die Stimme von Joseline Gassen, die für mich perfekt die Wildheit und gleichzeitig den Charme Australiens verkörpert. Auch die Musikblenden zum Wechsel zwischen den Zeiten sind sehr gelungen.

Zahlen und Fakten

Tamara McKinley: Anemonen im Wind
gelesen von: Joseline Gassen
Verlag: Lübbe
ISBN: 978-3785731826
Preis: 10,00 Euro

Rosannas Tochter

Das Leben von Josh und Nela verläuft eigentlich in normalen Bahnen, dann verstirbt Joshs Exfreundin Rosanna und zurückbleibt Rosannas Tochter Aimée. Nach einigen Wirren landet diese bei Nela und Josh, was verständlicherweise überhaupt nicht einfach ist. Das schöne an der Geschichte ist, dass immer auch wieder andere Erzählstränge eine Rolle spielen. So springt die Geschichte beispielsweise in die Vergangenheit von Josh und Rosanna, aber auch die schwierige Mutter-Tochter-Beziehung von Nela und ihrer alkoholkranken Mutter werden erzählt. Ich hätte die Familie in der Geschichte auch noch länger “begleiten” können, denn ein “richtiges Ende” gibt es eigentlich nicht.

Die Autorin liest die Geschichte selber. Da ich Amelie Fried bei einem Besuch in Leipzig bei der Buchmesse schon mal live gesehen habe (damals fand ich das Buch nicht so ansprechend, hab ihr aber gerne zugehört), wußte ich schon, dass mich eine sehr angenehme Erzählstimme erwartet.

Zahlen und Fakten

Amelie Fried: Rosannas Tochter
gelesen von der Autorin
Verlag: Edel records GmbH
ISBN: 4029758620724
Preis: 19,99 Euro

Töchter des Himmels

Eigentlich gefiel mir die Geschichte überhaupt nicht und ich war fest entschlossen, sie nicht zu Ende zu hören. Aber Gott sei Dank hatte ich keine rechte Alternative, so dass ich mich doch noch von den Geschichten habe anstecken lassen.

Vier chinesische Frauen in Amerika. Sie treffen sich regelmäßig im selbstgegründeten “Joy-Luck-Club”, in dem sie sich gegenseitig fröhliche Geschichten erzählen, um sich aufzumuntern. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Die chinesischen Geschichten sind verwoben mit Spitzfindigkeiten und Doppeldeutigkeiten. Aber es geht nicht nur um die Mitglieder des Joy-Luck-Clubs, sondern auch um deren Töchter, die halb amerikanisch, halb chinesisch denken und fühlen. Und die damit verbundenen Mißverständnisse und Verständigungen.

Die Geschichte wird immer wieder aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet – ich habs am Anfang überhaupt nicht begriffen und obwohl jede Geschichte nicht nur eine Überschrift hat, sondern auch der Name der Person genannt wird, aus dessen Perspektive die Geschichte erzählt wird, brauchte ich doch sehr lange, das zu begreifen (ich dachte, dass die chinesischen Klänge die Übersetzung des deutschen Titels sind – Vollpleite!)

Leider gefiel mir auch die Stimme von Maren Kroymann nicht besonders, aber auch das änderte sich im Verlauf. Also, wer sich reingehört hat, kann sich von der Faszination der chinesischen Kultur anstecken lassen.

Zahlen und Fakten

Amy Tan: Töchter des Himmels
gelesen von Maren Kroymann
Verlag: Der Audio Verlag
ISBN: 978-3898136181
Preis: 19,99