Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Dieses Buch stand ausnahmsweise mal nicht nur auf meiner Wunschliste, sondern auch Michael wollte das Buch gerne lesen (eher ungewöhnlich, weil wir bei Büchern sehr unterschiedliche Geschmäcker haben). Wir haben angefangen, uns das Buch kapitelweise gegenseitig vorzulesen – super! Leider ließ Michaels Begeisterung sehr schnell nach, ich hab das Buch alleine zu Ende gelesen…

Allan beschließt aus einer Laune heraus, seine 100jährige Geburtstagsfeier im Altenheim zu schwänzen und macht sich auf den Weg. Ab Bahnhof soll er auf einen Koffer aufpassen und weil der Besitzer nicht schnell genug zurückkommt und er seinen Bus verpassen könnte, für den er sich fünf Minuten vorher entschieden hat, nimmt er den Koffer einfach mit, ohne zu ahnen, dass ein kleines Vermögen in ihm ist und der Besitzer den Koffer um jeden Preis zurück haben will.
In Rückblenden wird außerdem von Allans bewegter Vergangenheit erzählt. Und nicht nur, dass er berühmte Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Trumann, Stalin, Tsetung kennenlernt, irgendwie hat er in der Geschichte auch immer seine Spuren hinterlassen.

Eigentlich verrät der unglaublich lange Titel schon recht viel: Die Geschichte ist vorallem kurios, recht witzig und erfrischend und ganz besonders unterhaltsam. Ich hab viel geschmunzelt und gelacht, tolle Geschichte.

Zahlen und Fakten

Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Verlag: carl’s books
ISBN: 978-3570585016
Preis: 14,99 Euro

 

 

Ein Gedanke zu „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>