Klassentreffen

Als erstes: Dieses Buch ist die Fortsetzung von “Erste Riten”, was in den siebziger Jahren spielt. Wußte ich mal wieder nicht, ich hatte aber auch nicht das Gefühl, dass etwas fehlt. Ganz hinten, also nach ca. 500 Seiten, gibt es aber eine kurze Zusammenfassung. Tja, bis dahin hatte ich mir das alles so erschlossen!

Nein, es ist kein Klassentreffen! Aber unsere Protagonisten, die fast alle zusammen zur Schule gegangen sind, treffen immer wieder aufeinander. Es gibt mehrere Erzählperspektiven und auch unterschiedliche Themen: Claire hat ihren Liebhaber in Italien verlassen und kehrt zurück nach Birmingham und sucht Anschluss bei ihrem pubertierenden Sohn; Benjamin ist unglücklich verheiratet und sein Roman, an dem er schon Ewigkeiten schreibt, wird und wird nicht fertig; Paul ist ein arroganter Schnösel, der als britischer Abgeordneter versucht in der Politik Bedeutung zu gewinnen, ohne sich auf etwas festzulegen…

Es ist ein britischer Gesellschaftsroman, der sich sehr angenehm lesen lässt. Es macht Spaß, unsere Hauptfiguren eine Weile zu begleiten und einen Ausschnitt aus ihrem Liebes-, Familien- und auch politischem Leben mitzubekommen.

Zahlen und Fakten

Jonathan Coe: Klassentreffen
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492047494
Preis: 22,90 Euro

 

Der Regen, bevor er fällt

der-regen-bevor-er-falltIch bin mir gar nicht mehr ganz sicher, auf jeden Fall habe ich dieses Buch auch empfohlen bekommen,  es stand schon eine Weile auf meiner “Wunschliste”.

Gills Tante Rosamond ist verstorben und hinterlässt besprochene Tonbänder, die eigentlich für Imogen, ein blindes Mädchen gedacht sind. Da Gill trotz vieler Versuche, die verschollene Imogen nicht finden kann, hört sie sich mit ihren Töchtern die Tonbänder an. Und Rosamond erzählt für Imogen ihre Lebensgeschichte, naja, eher die Geschichte von Rosamonds Freundschaft zu Imogens Großmutter und welche Verwicklungen dazu geführt haben, dass Rosamond sich Imogen so sehr verbunden fühlt, obwohl sie sich jahrelang nicht mehr gesehen haben.

Die Geschichte, die Jonathan Coe erzählt ist schon eine großartige Familiengeschichte über drei Generationen, die unheimlich spannend und fesselnd erzählt ist. Aber der eigentliche Clou ist, dass Rosamond die Tonbänder anhand von 20 Fotografien bespricht. Zu jedem Foto, dass sie auch immer für die blinde Imogen beschreibt, mit einer liebevollen Detailtreue, erzählt sie die Geschichte, die Umstände. Ich stelle mir vor, dass man im hohen Alter, seinen Enkeln vielleicht ein besonderes Fotoalbum zusammenstellt. So ist das hier eigentlich auch, nur dass Imogen blind ist und deshalb das “Fotoalbum” ein Tonband, bzw. ein wirklich großartiges Buch geworden ist.

Zahlen und Fakten

Jonathan Coe: Der Regen, bevor er fällt
Verlag: DVA
ISBN: 978-3421043672
Preis: 18,95 Euro