Kategorien
Buchtipps

Habt ihr eure Finanzen im Griff?

Meine besten sechs Bücher, um die eigenen Finanzen in den Griff zu bekommen.

Wundert euch nicht, der Artikel erscheint auch bei perfektdurch3.de . Hüpft doch mal rüber und stöbert ein bisschen…

Wir reden im Moment viel über Finanzen. Gerade in der Corona-Zeit ist es wichtig, dass wir unsere Finanzen gut im Blick haben. Für viele geht es auch um die Existenz. Trotzdem ist es vielleicht gerade in der jetzigen Zeit wichtig, sich mit Geld und den Möglichkeiten Geld zu sparen, um beim Thema Rente oder Aktiendepots nicht den Kopf in den Sand zu stecken, enorm wichtig. Ich möchte euch heute einige Bücher zu dem Thema Umgang mit Geld vorstellen.

Die Basics im Umgang mit Finanzen

Was ist überhaupt wichtig, wenn es um Finanzen geht? Die ersten Bücher, die ich euch vorstelle geben einen guten Überblick. Typische Fallen, grundsätzliche Haltungen zum Umgang mit Geld.

Buchcover: Der reichste Mann von Babylon (Affiliate Link)

Der reichste Mann von Babylon von George S. Clason (Affiliate Link)
Dieses Buch nähert sich dem Thema mit Parabeln. Babylon, damals die reichste Stadt der Welt teilt ihr Wissen über Finanzen mit uns. Sicherlich ein guter Einstieg, wenn es nicht sofort knallhart losgehen soll. Ich habe übrigens ein Konto, das „Babylon-Konto“ heißt, inspiriert von diesem Buch.

Buchcover: Der Weg zur finanziellen Freiheit (Affiliate Link)

Der Weg zur finanziellen Freiheit von Bodo Schäfer (Affiliate Link)
Das Buch von Bodo Schäfer ist für mich eher ein Klassiker, den ich schon vor langer Zeit gelesen habe – hierzu gehört sicherlich auch Die Gesetze der Gewinner (Affiliate Link). Der Autor gibt einige Tipps, wie man sein Geld vermehrt – Ziel ist die erste Million. Leider geht dieses Buch von SEHR hohen Renditen aus. Mensch, was hätten wir für Möglichkeiten gehabt, als es noch sichere Renditen von 10% und mehr gab. Das heißt, nach dem Lesen des Buches war noch mal mehr deutlich, wie wichtig der Zinseszins-Effekt ist (interessant, das ist etwas, was wir Menschen intuitiv immer unterschätzen). Leider können wir bei den heute üblichen Renditen nicht mehr ganz so sehr darauf bauen. Trotzdem gibt der Autor einige gute Ansätze für einen positiven Umgang mit Geld.

Buchcover: Rich Dad Poor Dad (Affiliate Link)

Rich Dad Poor Dad von Robert T. T. Kyosaki (Affiliate Link)
Auch ein Bestseller – ich hab das Buch nicht gelesen, sondern die Hörbuchversion aufgenommen. Ich finde, das macht manchmal einen Unterschied bei der Bewertung, viele Wiederholungen stören mich im Hörbuch nicht so sehr, wie in der Lesefassung (vor allem, weil ich Hörbücher oft auch sehr gestückelt konsumiere). Der Autor hatte einen besten Freund und ist in dieser Familie ein und ausgegangen. Somit hatte er seinen eigenen „poor Dad“ und den anderen „rich Dad“. Auch hier geht es um den grundsätzlichen Umgang mit Geld.

Buchcover: Madame Moneypenny (Affiliate Link)

Madame Moneypenny von Natascha Wegelin (Affiliate Link)
Natascha Wegelin bietet einen tollen Einstieg ins Finanzthema speziell für Frauen. Auf ihrer Webseite madamemoneypenny.de gibt es viele tolle Infos, ich folge ihr auch auf Instagram und ihren Podcast höre ich auch immer gerne. Die Autorin kommt aus dem Ruhrgebiet und mit ihrer klaren, deutlichen Aussprache ist sie sicherlich manchmal auch streitbar. In dem Buch wird das Finanzthema eingebettet in einen Grillabend mit der Familie, bei dem Schwester und Mama, aber auch dem Papa das Finanzthema erklärt wird. Das Buch ist ein Einstieg, auch eher sanft und durch die Einbettung in eine Geschichte auch leicht lesbar.

Und dann?

Vielleicht habt ihr schon rausgelesen, dass ich mich schon länger mit meinen Finanzen beschäfige. Ich habe mehrere Konten (als Selbständige z.B. ein Geschäftsgiro und ein privates Girokonto) meine Sparrate wird direkt am Anfang des Monats abgebucht… Einiges mache ich schon eine ganze Weile ganz gut. Aber wenn man den Zinseszins-Effekt ausnutzen möchte, muss man auch investieren. Immer mal wieder mache ich bei Crowdfunding-Projekten mit, aber wie sieht denn eigentlich eine gute Geldanlage aus? Und noch schwieriger – wie finde ich eine Geldanlage, die zu mir passt?

Buchcover: Anlegen mit ETF (Affiliate Link)

Anlegen mit ETF von der Stiftung Warentest (Affiliate Link)
Bücher dieser Art gibt es noch andere. Aber ganz ehrlich? Jetzt wollte ich mir ein Aktiendepot einrichten und mein Geld für meine Altersvorsorge investieren. Ich weiß, dass mein Geld nirgendwo wirklich sicher ist (selbst wenn ich mir Goldbarren in den Keller lege, könnten diese geklaut werden). Nach der Lektüre aller Bücher wusste ich, dass ich Banken und Maklern nicht vertrauen sollte, weil sie in die eigene Tasche wirtschaften. Stiftung Warentest ist für mich ein Siegel, das mir ein gutes Gefühl macht, wo ich das Gefühl habe, vertrauen zu dürfen. Und ganz ehrlich? Nachdem ich mit diesem Buch fertig war, habe ich dann tatsächlich mein Aktiendepot eingerichtet, ganz gezielt ETFs ausgesucht und Sparpläne eingerichtet – gute und konkrete Vorschläge, für mich super!

Buchcover: Souverän investieren mit Indexfonds & ETFs (Affiliate Link)

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs von Gerd Kommer (Affiliate Link)
Ich glaube, dieses Buch ist ein Klassiker – aber ganz ehrlich? Es war mir zu kompliziert. Hinzu kam, dass ich mir dann zwar ungefähr ausgesucht habe, was ich für Investitionen treffen wollte, aber sich das gar nicht richtig im Angebot gefunden hat. Ich finde, wer das mit dem Investieren so richtig durchdringen und in der Tiefe verstehen möchte, kommt an diesem Buch nicht vorbei – für mich war es zu komplex.

Noch ein Wort zum Schluss

Ich bin sicherlich keine Finanzexpertin – und in der Organisation ist definitiv noch sehr viel Luft nach oben. Aber während ich mir früher vor allem Sorgen um meine Altersvorsorge gemacht habe, habe ich mittlerweile das Gefühl, dass das so wie ich das geplant habe klappen könnte! 😉 Ich würde mich freuen, wenn euch der ein oder andere Buchtipp gefällt! Wenn ich ein wichtiges Buch vergessen habe – nutzt die Kommentare und schreibt mir.

Fotos: Buchcover und Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.