Kategorien
Bücherbewertungen

Bestseller 2014

Ein Rückblick auf 2014… Was habe ich eigentlich gelesen? SEHR wenig… Interessanterweise viele Sachbücher, aber meistens nur quergelesen, viele Kinderbücher (vorgelesen für meine Tochter). Und sonst? Ich kann mich nicht mehr richtig erinnern. Daher habe ich mir die Bestseller-Listen angekuckt. Die Spiegel-Jahresbestseller habe ich ehrlich gesagt (noch?) nicht gefunden, vielleicht liefere ich da noch was nach. Also fange ich mal mit der Amazon-Jahresbestseller-Liste an. Was war 2014 aktuell, was wurde gelesen? Hier kommt aus der Top 25 der Jahresbestseller 2014 bei Amazon die Top 10. Aber wichtig, aus der Kategorie Romane. Wenn man die komplette Bestsellerliste sich anschaut, ist interessanterweise auf Platz 2 das BGB. Hätte ich überhaupt nicht mit gerechnet…  Aber hier die meistverkauften Romane 2014:

Platz 1
Jojo Moyes: Weit weg und ganz nah

Das Buch lese ich gerade, ich werde euch also bald drüber berichten…

Platz 2
Jojo Moyes Ein ganzes halbes Jahr

Das ist doch ein Wahnsinnsbuch, wohl der Durchbruch von Jojo Moyes. Es ist bereits 2013 erschienen und war da auf Platz 1.

Platz 3
Lori Nelson Spielman Morgen kommt ein neuer Himmel

Das Buch habe ich verschluckt. Zack, es hat mich gefesselt – zack ausgelesen. Als Jugendliche hat Brett eine Liste erstellt, was sie im Leben erreichen will und nun muss sie diese abarbeiten.

Platz 4
Jojo Moyes: Eine Handvoll Worte

Und noch mal Jojo Moyes. Auch das Buch habe ich gelesen, bzw. mir vorlesen lassen, das Hörbuch war auch toll, angenehme Stimme, schöne Geschichte.

Platz 5
Ken Follet Kinder der Freiheit

Das ist wohl der dritte Teil einer Trilogie, die komplett an mir vorbeigegangen ist. Bei den Büchern von Ken Follett ist aus meiner Sicht immer ein bißchen Vorsicht angesagt. Manche Bücher sind großartig, andere doch eher trivial. Aber spannend sind sie eigentlich immer. Teil 1 der Trilogie ist Sturz der Titanenund wandert dann wohl auf meine „Leseliste“.  Es wäre zwar nicht das erste Mal, dass ich mit dem Ende einer Reihe beginne, aber ich könnte ja mal versuchen, diese Trilogie „ordentlich“ anzugehen.

Platz 6
Jan Weiler Das Pubertier

Ich mag Jan Weiler unglaublich gerne, aber das Buch habe ich nicht gelesen. Wahrscheinlich sträube ich mich, da meine große Tochter jetzt eher in der Trotzphase ist (die dauert von wann bis wann??) und ich noch nach Lösungen suche, wie wir die Pubertät überspringen können. Damit will ich mich auf keinen Fall beschäftigen… 😉

Platz 7
Hanni Münzer Honigtot
Das Buch habe ich beim Stöbern auf einem anderen Blog entdeckt – super!! Auch dieses Buch habe ich viel zu schnell gelesen, weil es mich so sehr gefesselt hat. Absolute Leseempfehlung!! Man kann sich gut in die Personen reinversetzen und lebt alles hautnah mit. Als ich das Buch gelesen habe, gab es noch keine Print-Version, das heißt, dieses Buch ist zunächst nur als E-Book verfügbar gewesen, gibt es aber mittlerweile wohl auch als Taschenbuch.

Platz 8
Jonas Jonasson Die Analphabetin, die rechnen konnte Das Buch hat mich zu sehr an den Hundertjährigen erinnert, gleicher Autor und wieder ein skurriler Titel und wohl auch eine skurrile Geschichte. Wie ihr hier lesen könnt, war ich direkt nach dem Lesen sehr begeistert, aber mittlerweile ist der Enthusiasmus verschwunden, so ganz war das doch nicht mein Humor – ein bißchen too much! Daher habe ich dieses Buch nicht gelesen und will ich auch eher nicht.

Platz 9
Hans Rath Und Gott sprach: Wir müssen reden

Von dem Buch habe ich noch gar nichts gehört. Warum nicht?? Das wird direkt auf den Kindle geladen…

Platz 10
Rachel Joyce Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Das Buch habe ich von meinem Partner bekommen und obwohl er sehr begeistert war, habe ich nicht in die Geschichte reingefunden und es lag viel zu lange auf meinem Nachttisch. Jetzt mag ich auch nicht mehr… Oh… auf Nachfrage habe ich gerade gehört, dass er das Buch gar nicht gelesen hat. Hab wohl was verwechselt… Hm… Hört sich doch eigentlich sehr interessant an. Schon komisch, dass ich mich noch nicht mal richtig an den Titel des Buchs erinnern kann, das ich NICHT gelesen habe, oder? Das Buch muss seeehr langweilig gewesen sein.

Insgesamt war der Jahresbestseller 2014 bei Amazon übrigens Darm mit Charme. Das Buch habe ich auch gelesen. Ja, es geht tatsächlich um den Darm und um Verdauung, ein super Beispiel, wie ein eigentlich komplett uninteressantes Thema großartig und lustig aufbereitet werden kann und ich mich frage, wieso ich mich nicht schon viel mehr mit so einem spannenden Thema beschäftigt habe. Außerdem muss ich noch unbedingt Das Schicksal ist ein mieser Verräter erwähnen. Das Buch ist in der Gesamtliste auf Platz 4, aber hat selbstverständlich bei den Jugendbüchern Platz 1. Die Verfilmungist übrigens auch großartig und kann wunderbar neben dem Buch stehen. Aber unbedingt Taschentücher bereit legen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.