Kategorien
andere Länder Bücherbewertungen Die Schlechten

Endstation Kabul

Nachdem ich ja vor kurzem die Bücher von Hosseini gelesen habe, dachte ich mir, dass dieses Buch eine gute Ergänzung ist. Ein Bundeswehrsoldat liefert einen Tatsachenbericht von seinem Auslandseinsatz in Afghanistan. Bisher hatte ich wenig Kontakt mit der Bundeswehr und vorallem natürlich von Auslandseinsätzen. Aber ganz ehrlich – ich bin froh, dass ich das Buch durch habe.

Vielleicht muss man selber dabei gewesen sein. Ein Einsatz folgt dem nächsten, es gibt wenig Kontakt zur Bevölkerung, wenn nur über Dolmetscher. Das Buch ist außerdem voller Kritik gegenüber dem Rückhalt aus der deutschen Politik und wie schlecht die Bundeswehr eigentlich auf solche Einsätze vorbereitet ist.

Zahlen und Fakten

Achim Wohlgethan: Endstation Kabul. Als deutscher Soldat in Afghanistan – Ein Insiderbericht (Affiliate Link)
Verlag: Eco Verlag
ISBN: 978-3430200431
Preis: 18,90 Euro

2 Antworten auf „Endstation Kabul“

„Schlecht“ hört sich das nicht an. Ich verstehe übrigens nicht, was du mit „Rückhalt aus der Politik“ meinst! Nach den paar Zeilen, die du dem Buch widmest, würde ich behaupten, dass es sich tatsächlich um einen kritischen Report handelt. Ich habe selbst auch keinen Kontakt zur Bundeswehr, jedoch kenne ich einige Menschen, die dort „angestellt“ sind und die berichten ebenfalls wenig Gutes über ihren Job; bzgl.: Sicherheit, Mentale Unterstützung, Hierarchie, etc…

Ich war selbst, bis Anfang des Jahres, 8 Jahre bei der Bundeswehr und auch im Einsatz in Afghanistan. Um genau zu sein knapp 3 Monate vor dem Herrn Wohlgetan. Das Buch hab ich aber erst letztes Jahr in die Hände bekommen, als ein jüngerer Unteroffiziersanwärter uns einsatzerfahrenen Soldaten nach unserer Einsatzerfahrung fragte. Er selbst hatte dieses Buch gelesen um sich über das Leben im Einsatz zu informieren.

Wir haben uns dann selbst mal diesen „Tatsachenbericht“ angeschaut. Das Fazit zu diesem Buch war recht eindeutig: nicht zu empfehlen! Aus der Sicht eines „Eingeweihten“ ist dieses Buch in vielen Bereichen überzogen und unglaubwürdig, wenn nicht sogar einfach lächerlich.

Mein Fazit: Wer’s mag, solls lesen. Nur sollte man nicht alles auf die Goldwaage legen was dort steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.