Kategorien
Bücherbewertungen Buchtipps Roman

Die sieben Schwestern

Die sieben Schwestern ist eine Buchreihe von Lucinda Riley – sechs tolle Frauen suchen nach ihren Wurzeln. Das siebte Buch fehlt noch…

Heute möchte ich euch eine Buchreihe vorstellen. Sechs Bücher sind bereits erschienen, eins fehlt noch, was sicherlich noch eine Auflösung bringen wird. Ich habe die meisten der Bücher in der Hörbuchversion genossen.

Sechs Mädchen werden kurz nach ihrer Geburt vom wohlhabenden Pa Salt adoptiert. Er benennt sie nach den Plejaden, einem Sternenbild, den sieben Schwestern. Sie wachsen am Genfer See wohlbehütet und gut versorgt auf. Plötzlich und unerwartet stirbt der geliebte, aber auch geheimnisvolle Vater. Die sechs Schwestern, die bisher wenig über ihre Herkunft wussten, bekommen alle einen Brief und Hinweise auf ihre Herkunft.

In jedem Buch geht es um ein Mädchen und ihre Geschichte. Es gibt immer zwei Perspektiven, die aktuelle, in der die Schwester sich auf die Suche macht, und die Geschichten aus der Vergangenheit.

Maia

Buchcover: Die sieben Schwestern (Affiliate Link)

Die sieben Schwestern von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Den Anfang macht Maia, die älteste der Schwestern, die noch zuhause am Genfer See gelebt hat. Ihre Reise führt sie nach Rio de Janeiro, sie wurde in einer alten Villa geboren, die Adresse existiert noch. Zusammen mit einem befreundeten Schriftsteller geht sie auf Spurensuche, eine Liebesgeschichte, die nicht nur in Rio in den 1920er Jahren spielt, sondern auch in Paris. Und es geht auch um die Entstehung der Christo-Figur in Rio.

Christo-Statue aus Rio

Ally

Buchcover: Die Sturmschwester (Affiliate Link)

Die Sturmschwester von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Ally ist eine talentierte Seglerin, auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Nach dem Tod ihres Adoptivvaters stirbt allerdings während einer Segeltour auch ihre große Liebe. Ally, die zweitälteste der Schwestern macht sich nun auch auf die Suche nach ihren Wurzeln und landet in Norwegen. Hier taucht sie ein in die Welt der Musik. Es geht um einen norwegischen Komponisten und eine aufstrebende Sängerin. Ally entdeckt nicht nur ihre Wurzeln, sondern auch ihre Liebe zur Musik.

Ein Seil ist an einem Steg festgebunden.

Star

Buchcover: Die Schattenschwester (Affiliate Link)

Die Schattenschwester von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Star ist eng verbunden mit ihrer Schwester Cece, sie ist die ruhige, schweigsame und steht eigentlich immer im Schatten von Cece. Dies geht soweit, dass Cece auch die meiste Zeit für Star spricht. Vorsichtig setzt Star die Hinweise ein, die sie bekommen hat. Star startet in London, in einer Buchhandlung und sucht ihre Wurzeln in England mit den schönen Gärten und den aristokratischen Familien.

Rose im Garten

Cece

Buchcover: DIe Perlenschwester (Affiliate Link)

Die Perlenschwester von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Cece leidet unter der Trennung von Star. Sie sucht ihre Wurzeln in Australien. Kitty, eine junge Schottin, brachte dort vor hundert Jahren Schwung in den Perlenhandel. Cece beschäftigt sich mit der Kunst der Aborigines und wir tauchen in diese Welt ein. Und Cece findet einen Platz, wo sie hingehört.

Perlenketten, die aus einem Schatzkoffer kucken

Tiggy

Buchcover: Die Mondschwester (Affiliate Link)

Die Mondschwester von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Tiggy ist Zoologin und hat ein großes Herz für Tiere. Sie reist nach Granada in Spanien um mehr über ihre Vorfahren herauszufinden. In Rückblicken erfahren wir die Geschichte von ihrer Großmutter Lucia, einer großartigen Flamenco-Tänzerin mit magischen Fähigkeiten. Tiggy lebt in Schottland und kümmert sich um besondere Wildkatzen und auch hier gibt es eine komplexe Liebesgeschichte.

Rote Flamenco-Röcke

Elektra

Buchcover: Die Sonnenschwester (Affiliate Link)

Die Sonnenschwester von Lucinda Riley (Affiliate Link)
Elektra ist die ein bekanntes und erfolgreiches Model und lebt in New York. Allerdings ist sie unglücklich und hat ein Drogenproblem. Ihre Wurzeln führen sie nach Kenia, Cecily, die auf einer Farm lebt und die Unterschiede zwischen der weißen und schwarzen Bevölkerung.

Sonnige Savanne in Kenia mit Bäumen

Mein Fazit

Ich mag an der Reihe die zwei Erzählebenen in der Gegenwart und auch in der Vergangenheit. Ich habe die Geschichten mit großen Abständen gelesen, ich glaube nicht, dass es eine Reihe ist, die man so „durchlesen“ sollte. Durch die unterschiedlichen Charaktere und Wurzeln der Schwestern hat jeder Roman auch einen eigenen Anstrich.

Ausblick: Die siebte Schwester

Ich bin gespannt auf den letzten Band der Reihe. Die siebte Schwester fehlt ja noch. Ich bin auch nicht sicher, ob Pa Salt, der Adoptivvater der Mädchen wirklich tod ist, alles etwas mysteriös.

Fotos: Pixabay und Buchcover

Eine Antwort auf „Die sieben Schwestern“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.