Kategorien
Bücherbewertungen

Die „Eltern“ von Jim Knopf – 2 tolle Roman-Biographien

Michael Ende und die Augsburger Puppenkiste – zwei tolle Romane wie alles anfing…

Wer sind denn die Eltern von Jim Knopf? Naja, eigentlich sind sie das gar nicht. Michael Ende ist der Autor von vielen tollen Büchern und sein erstes Buch, das er erfolgreich veröffentlichte war „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Ich habe als Kind Jim Knopf nicht als Geschichte aus einem Buch kennengelernt, sondern begegnete ihm bei der Augsburger Puppenkiste. Und ich habe (tatsächlich parallel) einen Biographieroman über Michael Ende gelesen und einen Roman über die Geschichte der Augsburger Puppenkiste. Jim Knopf hat in beiden Büchern nur eine Nebenrolle gespielt, trotzdem verbindet er die beiden Romane für mich. Und heute stelle ich euch zwei Roman-Biographien vor, eine von Michael Ende, eine von der Augsburger Puppenkiste.

Michael Ende

Buch-Cover "Die ganze Welt ist eine große Geschichte und wir spielen darin mit"

Die ganze Welt ist eine große Geschichte, und wir spielen darin mit (Affiliate Link) Michael Ende hat viele großartige Geschichten geschrieben – Momo ist eine Geschichte, die mich immer wieder bewegt und wenn man sich mit dem Thema Zeit beschäftigt kommt man um Momo nicht drum rum. Die unendliche Geschichte und auch Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch habe ich geliebt. Wer ist nun der Autor hinter diesen Büchern? Es fällt mir wirklich schwer, eine kurz Quintessenz aus dem Buch zu ziehen. Beschrieben wird ein Leben, das immer auch ein bisschen mit Zauber umgeben ist, auch wenn bestimmt nicht alles gut ist im Leben von Michael Ende. Interessant finde ich auch, wie beschrieben wird, wie Michael Ende mit seinen Geschichten gerungen hat. Er lange nach einem stimmigen, perfekten Ende sucht, darauf wartet, dass die Geschichte sich findet. Toll und fesselnd geschrieben. Mir war auch nicht klar, dass die Bücher fast alle zunächst von den Kritikern zerrissen wurden. Also, es lohnt sich auf jeden Fall, wenn du Lust hast, in das Leben hinter den Geschichten einzutauchen.

Augsburger Puppenkiste

Buchcover: "Herzfaden"

Herzfaden (Affiliate Link) ist mir mehrfach empfohlen worden, es hat ein bisschen gedauert, bis ich es dann (als Hörbuch) gelesen habe. Ein Mädchen landet nach einer Vorstellung auf dem Dachboden der Augsburger Puppenkiste. Hier trifft sie auf Marionetten und auf Hatü, die fast alle Marionetten geschnitzt hat. Hatü erzählt aus ihrem Leben und so erfahren wir, wie es zur Augsburger Puppenkiste kam. Eine tolle Geschichte, berührend, bezaubernd, spannend… Macht nicht den gleichen Fehler wie ich und lasst euch mehrfach bitten – das Buch ist wirklich wunderbar! Klare Leseempfehlung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.