Kategorien
Roman

Klassentreffen

Als erstes: Dieses Buch ist die Fortsetzung von „Erste Riten“, was in den siebziger Jahren spielt. Wußte ich mal wieder nicht, ich hatte aber auch nicht das Gefühl, dass etwas fehlt. Ganz hinten, also nach ca. 500 Seiten, gibt es aber eine kurze Zusammenfassung. Tja, bis dahin hatte ich mir das alles so erschlossen!

Nein, es ist kein Klassentreffen! Aber unsere Protagonisten, die fast alle zusammen zur Schule gegangen sind, treffen immer wieder aufeinander. Es gibt mehrere Erzählperspektiven und auch unterschiedliche Themen: Claire hat ihren Liebhaber in Italien verlassen und kehrt zurück nach Birmingham und sucht Anschluss bei ihrem pubertierenden Sohn; Benjamin ist unglücklich verheiratet und sein Roman, an dem er schon Ewigkeiten schreibt, wird und wird nicht fertig; Paul ist ein arroganter Schnösel, der als britischer Abgeordneter versucht in der Politik Bedeutung zu gewinnen, ohne sich auf etwas festzulegen…

Es ist ein britischer Gesellschaftsroman, der sich sehr angenehm lesen lässt. Es macht Spaß, unsere Hauptfiguren eine Weile zu begleiten und einen Ausschnitt aus ihrem Liebes-, Familien- und auch politischem Leben mitzubekommen.

Zahlen und Fakten

Jonathan Coe: Klassentreffen (Affiliate Link)
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492047494
Preis: 22,90 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.