Das Paulus-Evangelium

Da ich während der Fahrt zur Arbeit ca. 40 Minuten im Auto sitze, habe ich mir angewöhnt, mir da was vorlesen zu lassen, so dass ich hier auch immer Hörbücher vorstellen werde.

Gerade habe ich “Das Paulus-Evangelium” beendet. Wer das “Sakrileg” von Dan Brown mag, ist hier wohl ganz gut aufgehoben, obwohl ich das Buch eher in die schlechtere Kategorie einordnen würde. Kurz zur Story: die beiden PC-Experten Marc und Guido wollen ihrem Freund Johannes, der Priester werden möchte, zum Abschied noch ein Geschenk machen, dass ihn vielleicht noch von seinem Berufswunsch abhalten könnte. Sie hacken sich in die Rechner des Vatikans (über das Stromnetz!!) und entdecken Filme, die die Kirche extrem in Frage stellen würden. Denn nicht Jesus soll am Kreuz gehangen haben. Diese Simulation soll natürlich nicht an die Öffentlichkeit dringen und für Marc und Guido beginnt eine Verfolgungsjagd. Naja, eigentlich nur für Marc, da Guido ziemlich schnell abgemurkst wird.

Also, eine Verfolgungsjagd, ein Thriller. Ganz viele Perspektivwechsel und unterschiedliche Schauplätze. Die Spannung wird noch unnötig aufgeheizt durch die Musik, die zwischendurch eingeblendet wird und die Stimme von Sascha Rotermund (ist mein erstes Hörbuch von ihm), die mich eigentlich schon nach den ersten zwei Sätzen abgeschreckt hat. Viel Pseudospannung, wenig Tiefe… Also, mich hat es nicht umgehauen, aber für zwischendurch eine nette Ablenkung.

Zahlen und Fakten

Wolfgang Hohlbein: Das Paulus-Evangelium
gelesen von Stefan Rotermund
Verlag: Lübbe
ISBN: 978-3785733073
Preis: 19,95 Euro

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>