Chemie des Todes

die-chemie-des-todesDas ist ja nicht der erste Krimi, den ich von Simon Beckett lese, wobei die Reihenfolge eigentlich andersherum ist. Kalte Asche ist der zweite Thriller rund um die Hauptperson des Forensikers David Hunter.

Die Geschichte ist eine typische Krimigeschichte. In einem abgeschiedenen Dorf wird eine seltsam verstümmelte Leiche gefunden und als die zweite Frau verschwindet, deutet alles auf einen Serienmörder hin. Das besondere an der Geschichte ist, dass wir mithilfe des fundierten Wissens unseres Forensikers wirklich viel darüber lernen, wie eine Leiche verwest. Erst kommen Fliegen, dann Käfer…  Nicht unbedingt was für schwache Nerven.

Gut erzählt, sehr solide, kann ich empfehlen.

Zahlen und Fakten

Simon Beckett: Die Chemie des Todes
gelesen von: Johannes Steck
Verlag: AUDIOBUCH
ISBN: 978-3899641967
Preis: 14,95 Euro (bei Amazon für 9,95,-)

Kalte Asche

Ich war am Wochenende in Hamburg und habe den Thriller (oder besser den Krimi) eigentlich während der Zugfahrt gelesen – ich war noch nie so frustriert, dass als ich in Dortmund am Hauptbahnhof ankam. Ich hatte nur noch 20 Seiten zu lesen und war gerade beim Show-Down. Und das Ende ist wirklich überraschend und spannend.

David Hunter landet auf einer abgeschiedenen Insel in Schottland um einen Todesfall zu untersuchen, eine verbrannte Leiche von der außer Hände und Füße nur Asche übrig geblieben ist. Was vielleicht wie ein Unfall aussieht, stellt sich durch seine Hunters Untersuchungen schnell als Mord heraus. Leider kann ein zusätzliches Ermittlungsteam nicht auf die Insel kommen, da ein Unwetter aufzieht. Und nicht nur das, weitere Todesfälle folgen und die Geschichte wird schon ganz schön spannend. Aber man sollte auf jeden Fall beim Lesen genügend Zeit einplanen, damit man die letzten Seiten auch am Stück zu Ende lesen kann! ;-)

Zahlen und Fakten

Simon Beckett: Kalte Asche
Verlag: Wunderlich
ISBN: 978-3805208123
Preis: 19,90 Euro (gibts auch als Taschenbuch)